(Bild: Franken Maxit, Azendorf).

Check das! Praktische Helfer für die Bauherrenansprache

Übersichtliche Checklisten erleichtern die Planungs- und Bauphase und zeigen Bauherren, wie sie langfristig eine Menge Geld sparen können – ohne Kompromisse! Zur Planung der eigenen vier Wände gehören eine Menge unterschiedlicher Aspekte: Vom Baugrundstück über den Rohbau bis hin zu Versicherungen rund um die Baustelle – wichtig ist es, den Überblick zu behalten. Durch die Checkliste „Planungshilfe für private Bauherren“ etwa erhält der Bauherr eine … Check das! Praktische Helfer für die Bauherrenansprache weiterlesen

massiv weiß - das Magazin von KS*

massiv weiß

KS-Original präsentiert neue Broschüre Nachhaltige und wertbeständige Architektur bedingt eine solide Bauweise. Das ist die Intention, die hinter der neuesten Publikation von KS* steht. Das Magazin „massiv weiß“ hat fast schon Lifestylecharakter und informiert über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des weißen Wandbaustoffs Kalksandstein. Das 70-seitige Magazin beinhaltet inspirierende Beiträge über Architekturprojekte zu unterschiedlichsten Bauaufgaben sowie Lösungen zur kreativen Wandgestaltung. Interviews mit Vordenkern sowie Berichte zum ökologischen … massiv weiß weiterlesen

Foto: Unipor

Eigentumsbildung 2.0

Wohneigentum bringt Sicherheit im Alter Der Wohnungsmangel in Deutschland ist politisches Dauerthema. Doch hierzulande herrscht genauso ein Defizit an Wohneigentum. Das beweist eine aktuelle Studie des Pestel-Instituts Hannover mit dem Titel „Eigentumsbildung 2.0“. Demnach wohnen rund 70 Prozent in der Altersgruppe der 25- bis 45-Jährigen zur Miete – Tendenz der letzten Jahre: steigend! Insgesamt liegt die Eigentumsquote in Deutschland laut Zensus 2011 bei rund 45 … Eigentumsbildung 2.0 weiterlesen

10-03 Leipfinger-Bader Ludmilla-Wohnpark

Normalverdiener finden keine bezahlbaren Wohnungen

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert von der Politik ihr Versprechen – die Förderung des Baus bezahlbarer Wohnungen – einzuhalten. Durch den hohen Bedarf an Wohnraum in Großstädten und Ballungsgebieten sei aufgrund einer drohenden Wohnungsnot dringender Handlungsbedarf notwendig. „Wir können es uns nicht leisten, in einer Ankündigungspolitik zu verharren, sondern brauchen endlich verlässliche Regelungen in Form von Gesetzen. Sie sind Voraussetzung dafür, dass Investoren mit … Normalverdiener finden keine bezahlbaren Wohnungen weiterlesen

Foto: Unipor

Wohnungsbau: Ministerium verdreifacht die Mittel

Wohnungsgenossenschaften stehen für bezahlbare Mieten und schaffen neuen Wohnraum Das Bundesbauministerium verdreifacht 2017 mit über 1,5 Milliarden Euro die Mittel für den sozialen Wohnungsbau in den Ländern. Besonders die Wohnungsgenossenschaften sollen diese Mittel stärker nutzen. Als wichtige Partner der Kommunen, können sie in angespannten Wohnungsmärkten einen Beitrag zum bezahlbaren Wohnen im Bestand und im Neubau leisten. „Wohnungsgenossenschaften sind Garanten für bezahlbare Mieten und stabile Nachbarschaften. … Wohnungsbau: Ministerium verdreifacht die Mittel weiterlesen

Im November fand in Berlin das 1. DIN-Mauerwerksforum statt. Und die Experten und Vertreter aus Politik und Wissenschaft, Wohnungs-, Immobilien-, und Bauwirtschaft ließen es sich nicht nehmen, sich über die neuesten Entwicklungen und Ergebnisse zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums mit Mauerwerk auszutauschen. (Foto: DGfM)

Alle Erwartungen erfüllt…

Chancen und Möglichkeiten für energieeffizienten und bezahlbaren Wohnungsbau mit Mauerwerk 1.DIN-Mauerwerksforum 2016 in Berlin zeigt Lösungen in Theorie und Praxis Zahlreiche Architekten, Ingenieure und Vertreter aus Politik und Wissenschaft, Wohnungs-, Immobilien- und Bauwirtschaft waren Ende November 2016 nach Berlin gekommen, um sich über die neuesten Untersuchungsergebnisse und bereits in der Baupraxis umgesetzte Erfolge beim energieeffizienten und bezahlbaren Wohnungsbau mit Bausystemen aus Mauerwerk zu informieren.  Das … Alle Erwartungen erfüllt… weiterlesen

Regionaltypisch Bauen

Das Dreifensterhaus im Rheinland, das Hallenhaus in Westfalen, Schiefer im Siegerland, Fachwerk im Bergischen und Naturstein in der Eifel – jede Region hat ihre ganz typische Art zu bauen. Immer häufiger möchten Bauherren ihr Bauvorhaben den ortstypischen Gegebenheiten anpassen. Was „regionaltypisches Bauen“ konkret bedeutet erklärt die neue Bauherren-Info, die ab Mitte Oktober bei der Architektenkammer NRW bestellt werden kann. Das Faltblatt richtet sich an Architekten, … Regionaltypisch Bauen weiterlesen

Foto: KS/Kalksandstein

Wohneigentum statt Miete

Mit dem Ziel die Wohneigentumsquote bis 2020 von derzeit knapp 45 auf 50 Prozent zu erhöhen, haben aktuell führende Verbände der Bauherren und Architekten sowie der Bau- und Immobilienwirtschaft eine Offensive gestartet. Unter anderen fordern der Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) und die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) eine deutliche Steigerung der Wohneigentumsquote. Mit der Maxime „Wohneigentum statt Miete“ sollen pro Jahr mindestens 60.000 … Wohneigentum statt Miete weiterlesen

(Foto: Deutscher Bundestag/Axel Hartmann)

Verbände kontern auf Grünen-Anträge zur Holzförderung

Der Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden BBS sowie die DGfM haben in 2016 schon mehrfach auf Anträge der Bundestagsfraktion der Grünen zur einseitigen Förderung der Holzbauweise reagiert und einen technologieoffenen Wettbewerb aller Bauweisen eingefordert. Nachhaltiges Bauen ist in aller Munde. Aus diesem Grund hat die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen kürzlich bei der Bundesregierung einen Antrag zum Thema „Den Holzbau und das Bauen mit … Verbände kontern auf Grünen-Anträge zur Holzförderung weiterlesen

Eigentumsbildung 2.0

Pestel-Institut stellt neue Studie vor! Immer seltener wohnen die heute 25- bis 45-Jährigen in Wohnungen, die ihnen nicht gehören. 70 Prozent dieser Altersgruppe sind Mieter. „Dabei ist Wohneigentum ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge“, weiß Pestel-Studienleiter Matthias Günther, der am Montag eine neue Studie seines Instituts in Berlin vorstellte. Die Studie mit dem Titel „Eigentumsbildung 2.0“ ergab, das die Eigentumsquote in dieser für den Wohnungskauf und … Eigentumsbildung 2.0 weiterlesen